Überwältigt waren Maria Göcke, Ingrid Hermes und Hedwig Schröder, Mitglieder des Vorstandes des Fördervereins Mädchenschule St. Petronilla in Kalembe, als sie am Donnerstag von dem Geschäftsführer Nicola Polla von der Biomolkerei Söbbeke, Gronau, einen Scheck in Höhe von sag und schreibe 16083 Euro entgegennehmen durften. Bild

Gewidmet ist diese beachtliche Summe dem Brunnenbau für die Versorgung der Schülerinnen und Lehrkräfte der Schule mit sauberem Trinkwasser, was zur Aufrechterhaltung des Schulbetriebes eminent wichtig ist. Der Brunnenbau soll am 01. Mai nach Beendigung der Regenzeit in Angriff genommen werden.

Vorgesehen ist ein Brunnen mit Solarpumpe und einem 5000 Liter fassenden Wassertank. Mit der beachtlichen Spende von 16 083 Euro kann ein erheblicher Teil der Kosten gedeckt werden, die nicht gering sind. Die Bohrungen gehen bis in eine Tiefe von 100 m. „Wir unterstützen Pfarrer Désiré gerne“, heißt es seitens der Biomolkerei Söbbeke. „Durch die ehrenamtliche Tätigkeit eines unserer Mitarbeiter in dem Förderverein sind wir auf das Projekt aufmerksam geworden.“

Und die Spende kam durch die „Winter Wenzel Aktion“ der Molkerei zusammen. Vom November bis Januar lief die Aktion „Guter Käse für die gute Sache“. Für jedes Kilo verkauften „Bio Winter-Wenzel“ ergab sich ein Euro für das Schulprojekt. Die Gesamtsumme geht zu 100 Prozent an das Brunnenprojekt der Schule. Der ehrenamtliche Mitarbeiter ist Matthias Flothmann, Schriftführer des Fördervereins. Maria Göcke, Ingrid Hermes und Hedwig Schröder sprachen der Biomolkerei Söbbeke in Namen der vielen Kinder und ihrer Eltern sowie von Pfarrer Désiré ein herzliches Wort des Dankes aus.