Förderverein Mädchenschule informiert in der Bürgerhalle

Vor 10 Jahren kam Pfarrer Desiré, der aus dem Südosten des Kongos stammt und in
Rom seine Doktorarbeit geschrieben hatte, für fast 2 Jahre in die kath.
Pfarrgemeinde St. Petronilla nach in Wettringen. Mit der Kolpingsfamilie entstand die
Idee, in Desirés Heimat eine Mädchenschule zu bauen. Bereits 2015 stand das erste
Schulgebäude, im gleichen Jahr wurde unter Vorsitz von Maria Göcke ein
Förderverein gegründet, um die laufenden Kosten der Schule durch Spenden zu finanzieren.

Inzwischen wurden insgesamt 3 Schulgebäude mit 6 Klassen gebaut, ein Gebäude
für die Schulspeisung, eine Aula und zur Zeit entsteht dort eine Krankenstation.
Ein großer Schulgarten unterstützt die Idee der Hilfe zur Selbsthilfe.

Aufgrund der Corona-Einschränkungen musste die Mitgliederversammlung des
Fördervereins für das Schulprojekt von Pfarrer Desiré in Kalembe / Kong mehrfach
verschoben werden.

Sie findet nun – wie bereits vor Monaten angekündigt – am Montag, dem 27.9. um 19 Uhr
in der Wettringer Bürgerhalle statt.

Auf der Tagesordnung stehen der Tätigkeitsbericht des Vorsitzenden, eine Satzungsänderung,
der Kassen- und Kassenprüfungsbericht, Vorstandswahlen
und ein Blick auf zukünftige Herausforderungen.

Besonderes Interesse werden wohl die aktuellen Videofilme und Fotos über die
gegenwärtige Situation in Kalembe und über die fertig gestellten neuen Gebäude finde.

Alle Mitglieder und Interessenten sind herzlich eingeladen

Zutritt haben nur Genesene, Geimpfte oder aktuell negativ getestete Personen.
Bitte eine medizinische Maske mitbringen!

Bild

Der Neubau der Krankenstation, die im Januar 2022 fertig sein soll.

Bild

Schulkinder in Kalembe / Kongo, die durch Bildung neue Lebenschancen
bekommen sollen.